FSV-Kloppenheim e.V. Abt. Fussball

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

 

WIR SIND DIE OLDIES VOM FSV!!!!


Downloads: 30222

SPIELPLAN 2018:

19.03 um 19:30Uhr gegen Ober-Erlenbach (A)

11.04 um 20:00Uhr gegen Rodheim (A)

18.04 um 19:30Uhr gegen Ober-Rosbach (A)

27.04 um 19:30Uhr gegen Kalbach (A)

09.05 um 19:30Uhr gegen Ober-Wöllstadt (H)

16.05 um 20:00Uhr gegen Friedrichsdorf (H)

13.06 um 19:30Uhr gegen Heldenbergen (H)

20.06 um 20:00Uhr gegen Heilsberg (H)

08.08 um 20:00Uhr gegen Rodheim (H)

15.08 um 19:30Uhr gegen Ober-Wöllstadt (A)

20.08 um 20:00Uhr gegen Friedrichsdorf (A)

29.08 um 19:45Uhr gegen Kalbach (H)

12.09 um 19:30Uhr gegen Ober-Rosbach (H)


(A) - Auswärtsspiel

(H) - Heimspiel

 

SPIELBERICHTE 2018:

20.01.2018  Hallenturnier der Stadt Karben - Stadtpokalsieger!!!
It´s coming home, it`s coming home - Stadtpokal is coming home.
Nachdem wir den Pott bereits in den Jahren 2010 - 2014 als erster Verein in der Geschichte fünfmal in Folge den Karbener Stadtpokal gewinnen konnten, fiel das Turnier im Jahr 2015 mangels teilnehmender Mannschaften ins Wasser. In den letzten beiden Jahren mussten wir den Pott dann jeweils den mit Spielern der 1.Mannschaft gespickten Petterweilern überlassen, ehe er dieses Jahr in souveräner Art und Weise wieder zurück an den Hang geholt wurde.
Schon im Auftaktmatch gegen die KSG 1920 Groß-Karben ließen wir unsere spielerische Klasse aufblitzen, scheiterten aber immer wieder am überragenden Torhüter des Turniers, der auf wie eine Krake Acht Arme zu haben schien. Irgendwann kam Künzellinho dann auf die Idee sich den Ball am Torhüter vorbeizulegen und ins leere Tor zu schieben, so daß der Hexer endlich überwunden war.
Ab dem zweiten Spiel gegen die FSG Burg-Gräfenrode, die als diesjähriger Ausrichter das Turnier einwandfrei organisiert haben, waren wir voll im Rhytmus und haben unsere spielerische Überlegenheit dann auch in Tore umgemnünzt. Tobi, der dieses Jahr erstmals am Turnier teilnahm und dementsprechend gebrannt hat und eindeutig bester Spieler des gesamten Turniers war, eröffnete den Torreigen per Doppelpack, wobei dem zweiten Tor eine One-Touch-Staffette aller Feldspieler (Höcki-Heady-Sasan-Tobi) vorausging. Mit dem 3:0 von Wulle war der Widerstand der Roggauer dann endgültig gebrochen, so daß in der Schlußsekunde noch das 4:0 durch eine pfiffige Grätsche von Höcki, der den Ball von der Seitenauslinie ins leere Tor beförderte, hinnehmen mussten.
Der sehr faire Verlauf dieses Turniers, an dem auch die beiden souveränen Schiedsrichter ihren Anteil hatten, zeigte sich dann im Spiel der Petterweiler gegen die KSG, als ein Spieler der Petterweiler, die sowieso ohne Ersatzmann angetreten sind und das Turnier durchgezogen haben - Hut ab dafür - , sich zu allem Übel noch verletzte und die dann mit 3 Feldspielern weiterspielen mussten. Ohne zu zögern nahm die KSG ebenfalls einen Spielr vom Feld, so daß 4-4 zu Ende gespielt wurde. Respekt für diese faire Aktion an die Groß-Kärber!!!
Wir wollten uns die KSG zum Vorbild nehmen und den Petterweilen ebenfalls anbieten einen Spieler draußen zu lassen, aber die hatten schon für Ersatz gesorgt, so daß es doch ein normales Hallenspiel wurde, das nach wenigen Sekunden seinen erwarteten Lauf zu nehmen schien, als Sasan uns mit 1:0 in Führung schoss. Durch eine Unachtsamkeit in unsere Abwehr kamen die Petterweiler nach eine langen Ball aber zum vielumjubelten Ausgleich. Gottseidank gelang Höcki postwendend die erneute Führung, die wir fortan durch Tobi, Wulle und erneut Tobi in regelmäßigen Abständen zum 5-1 Endstand ausbauten.
Dann kam es zum vorher schon erwarteten Showdown gegen unsere Winter-Trainingspartner aus Rendel, bei dem uns bereits ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht hätte. Au dieses riskante Spiel wollten wir uns allerdings nicht einlassen und gaben von Anfang an Vollgas. Mit einer willensstarken Energieleistung brachte Tobi uns schnell in Führung, die unser etatmäßiger Torjäger Hoppel bereits nach 4 Minuten ausbaute und somit den Widerstand der Rendeler endgültig brach. Als Wulle 5 Minuten vor Schluß auf 3:0 umschaltete war sich auch der letzte von uns sicher, das wir den 6. Stadtpokalsieg (mit Heady, Wulle, Höcki und Sasan waren immerhin 4 Spieler an allen Titeln beteiligt) für uns verbuchen konnten. Den Rendelern gelang kurz vor Schluß noch Ergebniskosmetik, ehe der Abpfiff erfolgte und wir mit unseren zahlreichen Anhängern feiern konnten.
Fortan heißt es jetzt 1 Jahr lang Stadtpokal on Tour (den Anfang dazu machten wir noch am selben Abend beim Maskenball der Kloppenheimer Feuerwehr) und wir werden ihn an einige Orte mitwandern lassen - ist ja schließlich ein Wanderpokal.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Stieber, Marscheck, Weber, Höck, M.Wolf, Aarabi, Künzel, Vogeler, Haas, Stepina

 

Facebook

Partner + Sponsoren

_20
da-logojpg
eysell
fass-das letzte
friseur-karben-graef
huwe
logo
logo
logo beck
logo fsvschmutzer150dpi
logo-sparkasse-oberhessen
lttgen
margarethenhof
martinez
peter-mechatronics
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute59
mod_vvisit_counterGestern53
mod_vvisit_counterDiese Woche59
mod_vvisit_counterLetzte Woche429
mod_vvisit_counterDiesen Monat1330
mod_vvisit_counterLetzten Monat1970
mod_vvisit_counterGesamt203920